07. Spieltag / So 31.08.14 / Quelle:  SHZ / SN / 01.09.2014 / pu

Der TSV Friedrichsberg unterliegt bei Risum-Lindholm deutlich mit 1:4 / Jannik Drews erzielt Hattrick für die Gastgeber Risum-Lindholm

Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm hat die Pokalniederlage gegen Löwenstet mehr als gut verdaut und setzt seine Erfolgsserie in der Liga fort. Frisia besiegte den Mitverfolger TSV Friedrichsberg deutlich und verdient mit 4:1 (0:1). Dabei gelang Jannik Drews ein astreiner Hattrick (51., 69., 90.). Der Sieg fiel etwas zu hoch aus, denn die Gäste dezimierten sich selbst. Harm Ohm, im ersten Durchgang Schütze des schnellen 0:1 (5.), sah wegen Meckerns die gelbrote Karte (63.).

„Die erste Halbzeit war wieder nicht so gut von uns, aber dann haben wir aufgedreht. Nach dem 2:1 hat uns der Gegner dann in die Karten gespielt, als er sich wegen Undiszipliniertheiten selbst dezimiert hat. Der Sieg ist voll verdient, aber doch etwas zu hoch“, zeigte sich Bodo Schmidt mit der Leistung nach der Pause sehr zufrieden.

Bei Erik von Lanken war es fast umgekehrt. „In der ersten Halbzeit haben wir so gespielt, wie wir uns das vorgestellt haben. Und auch nach der Pause schien es zwei Minuten lang so, als würden wir das fortsetzen können. Aber dann kam das 1:1 und wenig später das 2:1 – das war der Knackpunkt. Hinzu kamen unglaubliche Entscheidungen des Schiedsrichters, die bei uns für Unruhe sorgten. Nach der gelbroten Karte hatten wir keine Chance mehr und Frisia leichtes Spiel“, meinte der sehr enttäuschte TSV-Trainer.

Friedrichsberg begann sehr stark, zeigte eine gute Übersicht und tollen Kombinationsfußball. Das Resultat sah man schnell. Harm Ohm traf nach zu kurzer Abwehr aus 12 Metern zu 0:1 (5.). Die Gäste bestimmten zunächst weiter das Spiel, kamen schnell durchs Mittelfeld und vor das Frisia-Tor. Cedric Nielsen (12.) verfehlte mit seinem Schrägschuss nur knapp das Tor. Frisia ließ dem Gegner zu viel Platz im Mittelfeld, stand so unter Druck. Ein Schuss von Jannik Bahnsen (17.) knapp über das Tor war bis dahin die beste Chance. Erst nach 25 Minuten wurden die Platzherren stärker, kamen zu weiteren Möglichkeiten. Friedrichsberg verlor jetzt den Faden, kam kaum noch zu Chancen. Torhüter Sascha Petersen (44.) sicherte die knappe Pausenführung mit einer Parade beim Schuss von Jannik Drews aus 14 Metern.

Im zweiten Durchgang machte Frisia von Beginn an viel mehr Druck. Nach schöner Ablage von Drews per Kopf traf Simon Attisso, gerade 150 Sekunden auf dem Platz, aus acht Metern zum 1:1 (48.). Knapp drei Minuten tauchte Drews nach einem groben Abwehrfehler alleine vor dem TSV-Torhüter auf und schoss zum 2:1 (51.) ein. Friedrichsberg hatte jetzt enorme Probleme in der Abwehr, konnte sich nur noch selten befreien. Marc Andree Stegemann (55.) verfehlte nur knapp das Frisia-Tor.

Danach brachten sich die Gäste vollends aus dem Spiel. Harm Ohm (63.) sah wegen Meckerns die gelbrote Karte. Die Überzahl nutzte Frisia zu guten Kontern. Nach schönem Zuspiel von Halawani und Doppelpass mit Attisso traf Drews aus acht Metern zum 3:1 (70.). Das Spiel war entschieden, aber die Gäste steckten nie auf, bemühten sich weiter um den Anschluss. In der Schlussminute legte Halawani mit einem Pfostenschuss den Ball maßgerecht für Drews vor, der mit dem 4:1 (90.) seinen astreinen Hattrick perfekt machte und jetzt mit acht Treffern die Torjägerliste anführt.

Bericht von pu

SV Frisia 03 Risum-Lindholm: Lars Christiansen I – Andresen, Paulsen, Marvin Bruhn, Teegen (46. Grade) – Stephan Christiansen (77. Mathias Bruhn), Daniel Johannsen, Albertsen (46. Attisso), Bahnsen – Drews, Halawani.

TSV Friedrichsberg: Sascha Petersen – Sven Thomsen, Callsen, Steffensen, Voland – Stürken (62. Pagel), Jöhnk, Ohm, Schubert – Stegemann (80. Petrowski), Nielsen (75. Schröder).                         

Schiedsrichter: Hahn (Osdorf). – Zuschauer: 120.– Tore: 0:1 (5.) Harm Ohm, 1:1 (48.) Simon Attisso, 2:1 (51.) Jannik Drews, 3:1 (69.) Drews, 4:1 (90.) Drews.   – Beste Spieler: Jannik Drews, Salam Halawani, Simon Attisso. – Harm Ohm, Cedric Nielsen, Tim Christoph Schubert.

 

Top5 - Sponsoren Fussball

 

Heute46
Gestern353
Diese Woche746
Diesen Monat7821
Total197117

Wer ist Online

5
Online

Mittwoch, 25. April 2018 03:10
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top