04.09.2014 /  Ligavorschau / TSV  vs. Heider SV II am 06.09.2014
Quelle / FuPA / Autor: SHZ / um

Schleppende Generalprobe - TSV Friedrichsberg-Busdorf nach dem mühsamen 3:1 im Kreispokal jetzt gegen den Heider SV II

Für den TSV Friedrichsberg geht es am Wochenende wieder darum, sich im Verfolgerfeld der Verbandsliga Nord-West zu etablieren. Im Heimspiel am Sonnabend um 14 Uhr gegen den Aufsteiger und Tabellennachbarn Heider SV II will die Mannschaft von Trainer Erik von Lanken den in der Vorwoche beim 1:4 in Lindholm verlorenen Boden wettmachen.

Für TSV-Mannschaftskapitän Leif-Erik Jöhnk, der aus beruflichen Gründen nicht dabei sein kann, seinen Kameraden aber einen 3:0-Erfolg gegen den Tabellenachten zutraut, ist zwischen Platz drei und acht alles möglich: ,,So wie es momentan aussieht, werden wohl der TSB Flensburg und die Husumer SV den Titel unter sich ausmachen. Eventuell kann Frisia Lindholm noch mitmischen. Für uns sind die beiden ersten Plätze kein Thema. Dahinter sehe ich aber etliche Teams auf Augenhöhe und wir werden wie in der Vorsaison dabei sein."

Die Auswärtspartie am vergangenen Sonntag beim SV Frisia 03 verlief sehr unglücklich. Nach einer 1:0-Pausenführung ging das Dilemma gleich nach dem Seitenwechsel mit einem Doppelschlag der Gastgeber los. Es folgte kurz darauf die Gelb-Rote Karte für Harm Ohm und wenig später der vorentscheidende dritte Gegentreffer. Team-Manager Sven Scherner, der früher als Spieler drei Jahre beim Heider SV kickte, sieht nach dem 1:4 keine hängenden Köpfe in seiner Truppe: ,,Die Niederlage ist zwar ärgerlich, aber kein Beinbruch. Am Sonnabend geht alles wieder bei Null los."

Die Generalprobe für den TSV im Kreispokal beim TSV Süderbrarup verlief zwar mit dem Weiterkommen ins Viertelfinale planmäßig, doch der 3:1-Sieg wurde erst in der Verlängerung gegen den sehr kampfstarken Kreisligisten klar gemacht.

Der Friedrichsberger Coach muss auf einige Akteure verzichten. Neben dem für ein Punktspiel gesperrten Harm Ohm und Leif-Erik Jöhnk fehlt auch Jan-Malte Stürken berufsbedingt. Hinzu kommen die Langzeit-Verletzten Tim Spitzka und Daniel Schubert. Dagegen ist Rasmus Pagel wieder auf dem Weg zur alten Leistungsstärke. Nach mehrwöchiger Spielpraxis im Reserve-Team war er auch beim Pokal-Match in Süderbrarup dabei und erzielte einen Treffer.

Die Reserve des Heider SV schlug sich bislang als Neuling beachtlich. Neben vier Siegen gab es drei Niederlagen und das bedeutet momentan Platz acht. Am vergangenen Wochenende gewann das Team von Trainer Sascha Willhöft gegen den Mitaufsteiger TV Grundhof mit 2:0.

Anlage / Stadionheft / Sponsoren / hier klicken!

Top5 - Sponsoren Fussball

 

Heute0
Gestern302
Diese Woche0
Diesen Monat7075
Total196371

Wer ist Online

6
Online

Montag, 23. April 2018 00:02
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top